Sprache wählen:

Bruststraffung in Zürich

Die Bruststraffung durch einen Facharzt

Eine Bruststraffung, medizinisch  Mastopexie genannt, ist dann indiziert wenn die weibliche Brust an Form und Straffheit verloren hat. Dieser Zustand tritt oft mit zunehmendem Alter, nach Schwangerschaften und Stillphasen oder nach Gewichtsverlust auf .

Oftmals liegt eine Schrumpfung des Brustdrüsengewebes (Involutionsatrophie) kombiniert mit Hauterschlaffung  und Absinken der Brustwarzen (Ptose) vor. Je nachdem, wie sehr die Brust abgesunken ist, kommen unterschiedliche Operationsmethoden in Frage. Wenn Sie eine Bruststraffung in Erwägung ziehen, empfehlen wir Ihnen  einen persönlichen Beratungstermin in unserer Praxis für Plastische Chirurgie am Stadelhofen in Zürich zu vereinbaren. Hier werden Sie eingehend von unserem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. med. Claudio Contaldo, beraten und betreut.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch!

Telefon:  +41 442 526 484

Was wird bei einem Beratungsgespräch thematisiert?

Wenn Sie sich für eine Straffung Ihrer Brust entschieden haben, ist eine persönliche Beratung indiziert. Ein solches Gespräch gibt Aufschluss darüber, welche Behandlung und letztlich Operationsmethode die richtige für Sie ist. Grundsätzlich gibt es 3 Möglichkeiten: Die „kleine“ Straffung über den Brustwarzenkomplex. Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass es nur eine kreisförmige Narbe um die Brustwarze herum gibt. Der Nachteil ist, dass nur eine geringe Erschlaffung korrigiert werden kann. Häufiger wird die „große“ Straffung durchgeführt. Hierbei verläuft die Narbe kreisförmig um die Brustwarze und dann „Tennisschlägerförmig“ zur unteren Brustfalte . Als dritte Möglichkeit wird die „große“ Bruststraffung mit der Einlage eines Brustimplantates kombiniert um zusätzlich einen allfälligen Volumeverlust zu korrigieren. Die Kosten für eine Bruststraffung werden nicht von den Krankenkassen gedeckt und müssen von den Patientinnen übernommen werden. Eine Bruststraffung kann oft tagesklinisch in Narkose durchgeführt werden. Oder Sie entscheiden sich für einen stationären Aufenthalt Sie wählen dann zwischen der Klinik Hirslanden Zürich, dem Seespital Kilchberg oder dem Paracelsus Spital in Richterswil.

Was Sie nach dem Eingriff beachten sollten

Eine Bruststraffung geht nach der Operation in der Regel mit nur wenig Schmerzen einher, welche sehr gut mittels Schmerztabletten getilgt werden können. Während 6 Wochen sollte auf Sport verzichtet werden. Die Wundheilung ist in der Regel nach 2- 3 Wochen soweit, dass keine Verbände mehr notwendig sind. Leichte Arbeiten können nach 10 Tagen wieder aufgenommen werden.– duschen ist auch problemlos möglich. Nehmen Sie für Ihren Wunschtermin Kontakt zu unserer Praxis auf.

Alle Möglichkeiten der Brustchirurgie besprechen wir gerne in vertrauensvoller Umgebung in der Praxis.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch!

Telefon:  +41 442 526 484

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.